Maß nehmen, aber richtig

Niemand trägt gerne Kleidung, die nicht gut passt. Damit das Hemd oder die Bluse perfekt sitzt, ist es wichtig, auf die Passform und die richtige Größe zu achten. Oder sich gleich ein individuelles Hemd anfertigen zu lassen, was bei ETERNA dank CUSTOM MADE möglich ist. Aber egal, ob es um ein Hemd nach Maß oder nur die richtige Größe bei Konfektionskleidung geht: Wichtig ist es, seine Körpermaße zu kennen. Wie man diese richtig bestimmt, ist hier erklärt:


Die Ärmellänge wird im Stehen gemessen. Dies geschieht mit angewinkeltem Arm, wobei das Maßband an der Armaußenseite, dem sogenannten Ellenbogenpunkt, angelegt wird. Gemessen wird vom Schulterknochen bis zum gewünschten Manschettenende.


Um die richtige Kragenweite zu bestimmen, legt man ein Maßband um den Hals, knapp unterhalb des Kehlkopfes, an der Stelle, wo später der Kragen des Hemdes sitzen soll. Beim Messen sollte zwischen Hals und Maßband der Zeigefinger miteingeschlossen werden, damit der Kragen bequem sitzt und nicht einschneidet.


Der Umfang des Oberkörpers wird bei Damen als Oberweite bezeichnet, bei den Herren häufig als Rumpfgröße. Diese wird quer über der Brust an der stärksten Stelle (meistens auf Höhe der Brustwarzen) gemessen, von der linken zur rechten Seitennaht. Der ermittelte Wert wird dann mal zwei genommen, um den Umfang zu erhalten.


Um die Taillenweite zu ermitteln, wird quer über der Taille an der engsten Stelle gemessen, von der linken zur rechten Seitennaht. Um den Umfang zu erhalten, nimmt man das Ergebnis mal zwei.


Bei Damen ist oft auch die Hüftweite entscheidend für die Passform. Dazu wird der Hüftumfang an der breitesten Stelle der Hüfte waagerecht um den Körper gemessen.



Die Rumpflänge oder auch Hemdlänge wird direkt unterhalb des Kragens bis zum gewünschten Hemdende gemessen. Bei einem klassischen Hemd bietet sich eine Länge bis kurz unterhalb des Gesäßes an. Beim Abmessen sollte man beachten, dass sich das tatsächliche Hemdende beim Tragen aufgrund der Hemdfalten und Rückenform etwas nach oben zieht.

Socialmedia