Blick hinter die Knopfleiste

    ETERNA-Hemden tragen Dario und Yannick schon lange. Jetzt haben die zwei Blogger auch erstmals live erlebt, wie ein Hemd gefertigt wird. Aber das war nicht das Einzige, über das die beiden bei ihrem Besuch am Firmensitz von ETERNA in Passau staunen konnten.
    Die Blogger Yannick (links) und Dario bei ihrem Besuch bei ETERNA in Passau.

    Anzug, Hemd, Weste, Krawatte - auf Instagram sind Dario und Yannick auffällig elegant gekleidet. Fast immer mit dabei: ein ETERNA-Hemd. Seit 2017 arbeitet ETERNA mit den beiden Influencern zusammen und stattet sie für ihre Fotos mit Produkten aus Passau aus. Yannick zeigt auf seinem Instagram-Kanal @yannick.rou oft Businesslooks, ganz klassisch mit Anzug, Hemd und Krawatte. Aber auch, wenn er Casual-Outfits mit Jeans und Lederjacke trägt, ist oft ein Hemd Kombinationspartner. Dario hat nicht nur einen ähnlichen Stil, den er auf Instagram unter @menswearfashionblog zeigt, sondern lebt auch wie Yannick in Wien und ist mit ihm befreundet.

    Gemeinsame Reisen für Fotoshootings in ETERNA-Hemden haben die beiden schon öfter gemacht, in Passau waren sie aber noch nie. Bis jetzt: Die Einladung, einen Blick hinter die Kulissen von ETERNA zu werfen, haben die beiden gerne angenommen - und sogar noch zwei ihrer Follower mitgebracht. Bei einem Gewinnspiel auf Instagram konnten ihre Fans sich dafür bewerben, mit Yannick und Dario nach Passau zu reisen. Unter den vielen Teilnehmern konnten sich schließlich Oliver und Daniel über eine Einladung freuen. Zugtickets bestellt, Hotelübernachtung gebucht - und schon waren die vier in Passau!

    Nach Fotoshootings in Passau und einem Abendessen zum gemeinsamen Kennenlernen kamen Yannick, Dario, Oliver und Daniel dann am nächsten Tag in den Unternehmenssitz von ETERNA im Passauer Stadtteil Sperrwies, um Design und Fertigung eines Hemdes unmittelbar mitzuerleben. Das Besondere dabei: Die Besucher selbst konnten sich als Designer betätigen - und das gerade entworfene Hemd wurde dann direkt vor ihren Augen gefertigt. Viel aufwendiger und mit viel mehr Arbeitsschritten und noch größerer Präzision, als die vier Besucher das vorher vermutet hatten. "Ich hätte mir nicht gedacht, dass das doch so viel Arbeit ist", war eine der meistgehörten Aussagen während des Besuchs.

    Welcher Stoff soll es denn sein? Dario ist noch unentschlossen.

    Schon der erste Schritt zum selbst entworfenen Hemd war eine Herausforderung: die Stoffauswahl. Gut beraten war da, wer schon eine ungefähre Vorstellung hatte, was er sich wünscht. Denn um erst alle Rollen Stoff zu inspizieren, dafür war eigentlich gar nicht genug Zeit. Am schnellsten fand Blogger Yannick den Stoff für sein Wunschhemd: "Ich hätte gerne rosafarbene Streifen", hatte er sich schon vorher überlegt - und mit einem gezielten Griff ins Stoffregal war der perfekte Stoff gefunden. Auch Oliver hatte schnell einen Favoriten: ein elegantes Blümchendessin in edler, dezenter Optik. Daniel wusste vor allem, was er nicht wollte - ein zurückhaltendes Dessin. Etwas Besonderes, etwas Ausgefallenes wurde gesucht. Gefunden wurde ein Jacquard-Stoff in Marineblau und Haselnussbraun mit stilisierten Pferden, der Daniel sofort überzeugte. Bei ETERNA wurden daraus bisher nur Muster angefertigt, so dass Daniel mit seinem Hemd auf jeden Fall ein Unikat erhalten wird.

    Somit war nur noch Dario auf der Suche nach dem perfekten Stoff. Mit Hilfe der ETERNA-Stoffexperten wurde sein Wunsch aber dann schnell erfüllt: Markante Streifen fanden sich noch in einem anderen Stoffregal - und auch Dario hatte nun das Ausgangsmaterial für sein Wunschhemd gefunden. Die nächste Entscheidung, nämlich für die passenden Knöpfe, konnte schneller gefällt werden - schließlich orientierten sich alle an den Farben des Stoffmusters und wurden schnell fündig im umfangreichen Zutatenlager von ETERNA.

    Der Jacquard-Stoff mit stilisierten Pferden gefällt Daniel (links) richtig gut.

    Der Look des neuen Hemdes war damit noch nicht ganz festgelegt, schließlich tragen auch Kragen- und Manschettenform zum Erscheinungsbild bei. Kent oder Hai? Und falls Kent, dann Modern Kent oder Basic Kent? Umschlagmanschette? Oder lieber eine normale Kombimanschette? Heiße Diskussionen begleiteten diesen Entscheidungsschritt. Sicher war aber schnell: Es soll sehr elegant werden bei allen vier Hemden. Yannick und Dario wagten sich dann doch noch an ein eher ausgefallenes Design: Sie wählten weiße Kragen und Manschetten für ihre Streifenhemden. Winchester-Kragen nennt sich diese Variante. "Ich habe mich bei dem Look an den Hemden orientiert, die Michael Douglas im Kinoklassiker 'Wall Street' trägt", erklärte Dario.

    Schon jetzt war klar: Optisch werden alle Hemden überzeugen, hier sind schließlich Fashion-Profis am Werk. Aber auch die Passform muss stimmen, weshalb die vier ETERNA-Besucher noch einen Abstecher zu den Beratungsprofis im ETERNA-Werksverkauf machten. Ein paar Probehemden und Vermessung später hatte jeder seine Passform und Größe gefunden.

    Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Viele Kollegen von ETERNA hatten sich bereit erklärt, Yannick, Dario, Oliver und Daniel zu zeigen, wie ihre Hemden entstehen, und sie bei der Fertigung von Darios Hemd in der Musternäherein zu unterstützen. Erste Überraschung: So komplex ist es, die Muster für die ETERNA-Hemden zu erstellen, auf die verschiedenen Größen umzurechnen, platzsparend für den Zuschnitt anzuordnen, die Muster dabei zu beachten und auf möglichst kleiner Fläche zu plotten! Mit Papiervorlagen für die Einzelteile des Hemdes ging es zum Zuschnitt, wo Dario zwar die Vorlagen auf den Stoff aufsteckte, den Zuschnitt aber lieber den Profis überließ. Zweite Überraschung: So schnell kann man Stoffe zuschneiden in absoluter Präzision! Mit großem Erstaunen und einem Stapel zugeschnittener Stoffteile ging es dann zur Näherin, die sich sofort ans Werk machte, um das Hemd zu fertigen.

    Das Design-Team erklärt, wie eine Hemdenkollektion entsteht. Doch wie kommen die Designer überhaupt zu ihren Ideen?

    Für Dario, Oliver, Yannick und Daniel kam jetzt der entspannte Teil: Während das Hemd gefertigt wurde, konnten sie all ihre Fragen zu ETERNA loswerden. Natürlich ging es um Trends und Kollektionen, um technische Details und Fertigungsbedingungen, aber auch um Nachhaltigkeit, Qualität und Marketing. Stefanie Kröninger vom Design-Team erklärte, wie eine Kollektion entsteht und welche Hemden bald im Shop zu finden sein werden. Henning Gerbaulet, CEO von ETERNA, verriet, mit welchen Herausforderungen die Branche konfrontiert wird. Noch ein bisschen Plaudern, ein paar Hemden der kommenden Kollektion anschauen - und schon kam die Info aus der Musterfertigung: Das Hemd ist fertig!

    Für Dario war damit die entspannte Phase wieder zu Ende, denn so ein frisch produziertes Hemd muss natürlich noch gebügelt werden. Eine Herausforderung für den Blogger: "Sonst bügelt meine Oma meine Hemden." Aber unter fachkundiger Anleitung und mit professionellem Equipment meisterte Dario das Bügeln problemlos. Das Einpacken überließ Dario dann wieder den Profis: In kürzester Zeit legten die Fachfrau von ETERNA das Hemd in perfekter Rechtecksform, ordentlich und knitterfrei. Wieder eine Überraschung - das hätte sich keiner vorstellen können, wie schnell das geht!

    "Wenn man gesehen hat, mit wie viel Herzblut und Leidenschaft ein ETERNA-Hemd gefertigt wird, schätzt man es noch mehr als vorher sowieso schon", waren sich die Besucher einig. "Wie aufwendig das ist, das hatte ich echt unterschätzt", bekannte einer der Besucher. Weil jedes Hemd mit viel Zeit, Rohstoffen, Sorgfalt und Aufwand gefertigt werden, sei es umso wichtiger, hochwertige, nachhaltige und fair gefertigte Produkte wertzuschätzen, zogen Yannick, Oliver, Daniel und Dario Bilanz. Und Yannick drückte seine Begeisterung so aus: "Ich kann mich jetzt noch mehr mit ETERNA identifizieren."

    Daniel ist auf der Suche nach einem etwas auffälligeren Hemdenstoff. Vielleicht in Bordeauxrot?
    Oliver hat einen Stoff mit einem eleganten Blumenmotiv gewählt.
    Darios Wunsch: Ein weißer Kragen zum Streifenhemd - so wie es die Broker im Film "Wall Street" tragen.
    Daniel notiert seine Maße. Schließlich soll sein Wunschhemd auch perfekt sitzen.
    Normalerweise bügelt seine Oma seine Hemden. Aber auch Dario scheint seinen Spaß daran zu finden.
    Selbst entworfen und während des Besuchs in Passau extra gefertigt: Dario mit seinem Wunschhemd.
    Skeptischer Blick aufs neue Hemd - aber Yannick (links) wird sein Streifenhemd natürlich auch noch erhalten.
    Gruppenbild zum Abschied: Daniel (von links), Dario, Oliver und Yannick mit Karin und Theresa von ETERNA.
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren