Natürlich schön: Leinen

    Back to Nature – das ist die Message der aktuellen Mode. Naturmaterialien wie Cotton und Leinen feiern ein Comeback und unterstreichen die natürliche Ästhetik. Gerade bei Leinen gilt aber: Erst die richtige Pflege bringt alle Vorzüge zur Geltung.
    Baumwolle im Mix mit Leinen macht diese Bluse zum Sommer-Must-have.

    Leinen ist ein typischer Sommerstoff - und wer denkt bei Leinen nicht sofort an luftige Kleidung, hohe Temperaturen, ein cooles Tragegefühl? Leinen kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und an die Luft abgeben, deshalb wirkt der Stoff kühlend und kommt uns im Sommer besonders angenehm vor.

    Aber Leinen hat noch mehr Vorteile: Der Stoff ist flusenfrei, strapazierfähig, langlebig und wenig anfällig gegen Schmutz. Allerdings besitzt die Leinenfaser nur eine geringe Elastizität und ist daher knitteranfällig. Doch "Leinen knittert edel", sagt der Volksmund. Knitterfalten gelten bei Leinen nicht als Mangel, sondern als Beweis für die Natürlichkeit und Besonderheit des Materials.

    Die richtige Pflege einer Leinenbluse

    Wer sich eine Leinenbluse zulegt, sollte aber wissen: Den richtigen Leinen-Look erhält man erst durch die richtige Pflege.

    Blusen aus dieser hochwertigen Naturfaser knittern leicht und fühlen sich direkt nach dem Waschen oft anders an. Erst nach dem Trocknen und Bügeln erhalten sie ihre natürliche, edle Haptik zurück. Deshalb sollte man die Bluse nach der Wäsche im nassen und steifen Zustand in Form ziehen. Seine natürliche Eleganz gewinnt das Leinen dann nach dem Bügeln.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren