Raffiniert, raffiniert: Scherli-Stoff

    Schon mal was von Scherli gehört? Das aufwendig hergestellte Gewebe sorgt in der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2018 von ETERNA dafür, dass Kleider und Blusen zu auffälligen Hinguckern werden.
    Ein ganz besonderer Stoff: Muster auf Scherli-Gewebe wird durch eingewebte und wieder abgeschnittene Fäden gebildet.

    Fachleute kennen Scherli auch unter anderem Namen - neben der sympathischen Schweizer Bezeichnung, die wir bei ETERNA von unseren Stofflieferanten übernommen haben, wird dieses Gewebe auch als „Fil-Coupé“ oder „Lance Decoupé“ bezeichnet. Gemeint ist immer dasselbe: ein Stofe, der kleine Motive wie Punkte über extra hinzugefügte und wieder abgeschnittene Fäden bekommt.

    Normalerweise sind die abgeschnittenen Fäden auf der Stoff-Innenseite sichtbar. Nicht so jedoch in der aktuellen Kollektion: Bei unseren Blusen zeigen sich die abgeschnittenen Fäden auf der Oberfläche und bilden als Fransen den Rand der Blumenmotive.

    Die Schweizer Bezeichnung Scherli kommt übrigens vom Begriff "scheren". Denn die verbindenden Fäden zwischen den einzelnen Mustern werden von Hand oder von der Maschine abgeschnitten beziehungsweise geschert.

    DREIVIERTELARM BLUSE 1863 BY ETERNA - PREMIUM HELLBLAU GESTREIFT
    DREIVIERTELARM BLUSE 1863 BY ETERNA - PREMIUM BLAU/WEISS BEDRUCKT
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren